Neues aus dem Facebook-Land

Ich habe mich am 12. Januar 2015 aus einer Facebook-Gruppe ausgeklinkt.

Warum? Nun ja, ich will erst einmal den Administratoren zu dem Job gratulieren, den sie da machen, aber nur Mitglieder rein lassen oder auch nicht, das ist nicht genug.

Angeblich, und ich benutze dieses Wort ganz bewusst, befasst man sich in dieser Gruppe mit Büchern. Für mich als Leseratte und Bücherwurm DAS Ding schlechthin, dazu viele Mitglieder, da bekommt man mal einen Tipp, dachte ich, wow, super, passt,... bis zum genaueren Hinsehen.

Man befasst sich in der Gruppe sicher mit Büchern, aber NICHT in dem Sinne, wie man es auch anhand des Gruppennamens vermuten könnte, auch nicht mit den Inhalten der Werke. Wichtiger war die Frage, wer in welchem Zeitraum wie viele Bücher gelesen hat. Krasses Beispiel gefällig? Am 12. Januar haben viele schon 10 (in Worten: zehn) Bücher gelesen, im Schnitt mit 350 Seiten. Aber wehe, man erlaubt es sich zu fragen, wie die Leserin, sofern man die Person denn so nennen möchte, das gemacht hat, dann wird man angegangen, unter anderem mit Worten wie „sind eben nicht alle so langsam.“ Auf Fragen wie: „Was weißt du noch von dem Buch?“ kommt keine oder nur eine pampige Antwort. Äußert man bewusst provokativ seine Meinung, dass man diese Gruppe eher als Club der Selbstbeweihräucherer betrachtet, wird man sogar vom Admin angegangen. Wenn man etwas nicht lesen möchte, solle man doch weiterscrollen. Liebe Admins, in dieser Gruppe sind 95% aller Posts zu den Themen:

 

- Wie viel Bücher habe ich gelesen?

- Ich habe 36457745657896564 Bücher, welches soll ich lesen?

- Wer hat den größten Stapel ungelesener Bücher?

 

Die restlichen 5% sind Bilder von Bücherregalen oder Katzen.

 

Wie weit soll ich denn scrollen, wenn ich das nicht wirklich lesen will?

Als Beispiel: Ich komme nach einem Arbeitstag nach Hause, mache Facebook auf und finde rund 50 Benachrichtigungen zu Themen und Personen, die mich interessieren. Freu, Jubel. Ist ein geiles Gefühl, sich begehrt zu fühlen. Und dann der Schock: 90% der Benachrichtigungen aus eben jener Gruppe. Hey, da ist echt was los, da geht die Post ab! Und dann das böse Erwachen!

 

Häufigste Frage: Was soll ich als nächstes lesen?

 

Das ist übrigens eine selten dämliche Frage, weil jeder seinen eigenen Geschmack hat. Wenn mir einer sagt: „Lies doch mal was von Stephen King!“, sorry, der war die längste Zeit in meiner Freundesliste. Ich habe mir hier mal den Gag erlaubt, drei Bücher, alle in Japanisch, zu fotografieren und das Foto mit der Frage: „Welches soll ich als nächstes lesen?“ in der Gruppe eingestellt. Und siehe da, alle Vorurteile wurden bestätigt! „Lies das ganz linke, das Cover sieht schön gruselig aus!“, „Lies das in der Mitte, das Cover ist schön schlicht.“ Okay, kann man ja so sehen. Aber nicht einer hat gefragt, wie denn die Titel im Deutschen heißen. Ich bin beeindruckt: Alle Mitglieder der Gruppe sprechen fließend Japanisch, wow! Doitsu, ganbare! Ob das nun ein Kochbuch war, eine Ausgabe vom Playboy oder die Fernsehzeitung, wen interessiert, was man liest, solange die Cover gut aussehen.


Oft kommt auch: Wie findet ihr das Buch „XYZ“ von ABC?

 

Wer nun annimmt, man bekommt Informationen zum Buch, der liegt voll daneben. Und es gibt dafür sogar eine Erklärung UND Gruppenregel: Man will keine Bücher spoilern, also keine Bücher besonders hervorheben. Und das in einer Büchergruppe! Das ist ein klarer Fall für den Psychiater, selbst ein Laie diagnostiziert hier Schizophrenie!!

 

Und last but not least:

 

Ich habe in diesem Jahr schon 00 Bücher gelesen. Und ihr?

 

Warum dieser Wettbewerb, fragt sich der geneigte Mitleser in dieser Gruppe. Ein Buch dauert seine Zeit. Und wenn man dann die Zahlen sieht, bekommt man in etwa eine Vorstellung von der Qualität des Lesens, des Lesers und der Bücher, die gelesen werden. Also 0-8-15-Ware, vom Wühltisch bei Woolworth.

 

Es soll ja eine Büchergruppe sein. Und so erlaubte ich mir die Frage, ob es denn mal einen Thread zum Inhalt eines Buches gibt und bekam prompt die Antwort, dass das ja wohl zu weit ginge. Okay, ich habe mir nach 4 Minuten den Kommentar erlaubt, dass zu dem Thread "Habe in diesem Jahr schon 00 Bücher gelesen. Wer hat mehr?" rund 40 Kommentare eingegangen sind, zu einer inhaltlichen Frage aber exakt Null und dass das wohl mehr als genug über die Einstellung in der Gruppe sagt. Das war dann dem Admin zu viel und ich bekam die gelbe Karte. Und bevor ich mir noch rot einfange, wer mich kennt, weiß, dass ich verdammt stur sein kann, vor allem, wenn ich einmal in Fahrt bin, habe ich mich wort- und grußlos von dieser Gruppe verabschiedet.

 

Liebe Admins dieser Gruppe, ihr solltet mal danach schauen, was die Mitglieder so treiben, denn das ist auch eine eurer Aufgaben. Masse macht noch lange keine Klasse!